Besuch bei iOSXpert

Bürgermeisterkandidat Christoph Mohr und die designierte Landtagskandidatin Karin Küsel besuchen mit SPD Genossinnen und Genossen Bendorfer Unternehmen iOSXpert

Datum: 19.08.2020

Foto: privat

Bendorf. Mitte August besuchten der Landtagsabgeordnete Marc Ruland, Christoph Mohr, Karin Küsel, Detlev Pilger, MdB, und Zeynep Begen während ihrer Sommerreise das Unternehmen iOSXpert in Bendorf. Inhaber Alf Ruppert und sein Team empfingen die Damen und Herren herzlich und stellten die Tätigkeitsfelder von iOSXpert vor. 

IOSXpert bietet Unternehmen, die sich mit Apple Produkten organisieren, eine Software für Apple Produkte. Mit Hilfe der Software können Unternehmensbereiche wie das Controlling, Termin-, Kontakt- und Projektmanagement vereinfacht und digital revolutioniert werden. Das Unternehmen agiert weltweit in 120 Ländern und beschäftigt 20 Mitarbeiter. 

Gründer von iOSXpert Alf Ruppert erzählt, dass er Bendorf als Unternehmensstandort auf Grund der guten Verkehrsanbindung, der günstigen Lebenshaltungskosten und der hohen Lebensqualität schätzt. Er möchte sein Unternehmen auch in Zukunft in Bendorf weiterführen, dies setzt allerdings eine Verbesserung der Internetanbindung voraus. Eine schnelle und leistungsstarke Breitbandinfrastruktur sind für das Unternehmen von existenzieller Bedeutung. 

Mohr: „Breitbandinfrastruktur in Bendorf muss für den Bestand von Unternehmen und die Lebensqualität unserer Bürgerinnen und Bürger ausgebaut werden!“

Der Bendorfer Bürgermeisterkandidat Christoph Mohr (SPD) hat darauf eine klare Antwort:“ Die Internetanbindung in Bendorf muss schleunigst ausgebaut werden, damit Unternehmen nicht abwandern und sich einen neuen Unternehmensstandort mit besserer Breitbandanbindung suchen. Auch die Lebensqualität unserer Bürgerinnen und Bürger muss in Zukunft sichergestellt sein. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sollen ohne Störungen von zuhause aus arbeiten können, Schülerinnen und Schüler jederzeit mit guter Internetverbindung lernen und Unternehmen ihre Aktivitäten ausüben und Kunden zufriedenstellen können. Der Ausbau hat Priorität in Bendorf und dafür möchte ich mich einsetzen.“

Auch Karin Küsel stimmt dem zu:“ Gerade die genannten Möglichkeiten erhöhen den Anreiz sich in ländlichen Gebieten und kleinen Städten anzusiedeln. Dies gilt sowohl für Bürgerinnen und Bürger als auch Unternehmen. Die Mischung aus naturnahem Wohnen und guter beruflicher Anbindung erhöht die persönliche Work-Life-Balance.“

Das Unternehmen iOSXpert in Bendorf ist hier ein Paradebeispiel. Ein Unternehmen welches weltweit agiert, für die Kunden jederzeit online erreichbar ist und seinen Mitarbeitern eine ausgewogene Work-Life-Balance mit den Vorzügen einer Kleinstadt bietet.